Ein Tag in...

Die „Must-sees“ der QuattroPole-Metropolen.

Ein Tag in… : Die „Must-Sees“ der QuattroPole-Metropolen

Eintauchen in die vielfältige Geschichte der Städte, Bummeln in den historischen Altstädten oder einfach die pulsierende Atmosphäre der Metropolen genießen – das sind nur wenige der zahlreichen Möglichkeiten, einen abwechslungsreichen Kurztrip in den vier Städten im Dreiländereck zu erleben. Ob für ein verlängertes Wochenende zu zweit oder einen Kurztrip mit der ganzen Familie: Luxemburg, Metz, Saarbrücken und Trier sind je nur etwa eine Stunde voneinander entfernt und lassen sich, selbst mit wenig Urlaubszeit im Gepäck, ideal kombinieren. Einige Highlights sollte man aber auf keinen Fall verpassen…

Vormittags

Der perfekte Tag in Saarbrücken startet mit einem Besuch der Ludwigskirche, einer der schönsten evangelischen Barockkirchen in Deutschland. Weiter geht es zum Schlosspark, einem imposanten Zeugnis der barocken Architektur. Hier erleben Besucher 500 Jahre Geschichte hautnah in der 2003 freigelegten Verteidigungsanlage. 14 Meter unter dem geschichtsträchtigen Saarbrücken finden sich Überreste von Burg- und Schlossanlagen und sogar eines Ballhauses, allesamt beeindruckende historische Architekturerzeugnisse des 13. bis 18. Jahrhunderts, die jeden Besucher ins Staunen versetzen.

Staden und Staatstheater - LHS

Staden und Staatstheater - LHS

Fahrrad am Staden - Philippe Gisselbrecht / QuattroPole

Nach den beeindruckenden Entdeckungen „untertages“ tankt man frische Luft bei einem Spaziergang entlang der Saar. Es geht in Richtung Staden, eines der schönsten Wohngebiete Saarbrückens mit Bürgervillen aus der Gründerzeit und parkähnlichen Gartenanlagen. Von der Bismarckbrücke bis zum Heizkraftwerk erstreckt sich die Saarbrücker Flaniermeile im Grünen. Spaziergänger, Skater, Jogger, Radfahrer und Sonnenanbeter geben sich hier an Sonnentagen ein buntes Stelldichein. Sollte es der Wettergott einmal nicht so gut meinen, dann ist der Besuch der Modernen Galerie mit Sicherheit ein passendes Alternativprogramm. In einem Ausstellungspavillon finden regelmäßig Wechselausstellungen mit klassischer und zeitgenössischer Kunst statt.

Nachmittags

Nicht direkt in Saarbrücken, aber definitiv ein „Must-see“ ist die Völklinger Hütte. Das circa 15 Kilometer westlich von der Innenstadt gelegene UNESCO-Weltkulturerbe ist ein bedeutendes Denkmal der Industriekultur. Alle zwei Jahre findet hier die UrbanArt Biennale mit circa 100 internationalen Künstlern statt.

Abends

St. Johanner Markt in Saarbrücken - LHS

St. Johanner Markt in Saarbrücken - LHS

St. Johanner Markt in Saarbrücken - LHS

Nach dem eindrucksvollen Kulturprogramm gilt es die Akkus wieder aufzuladen. Dies gelingt am besten am St. Johanner Markt dem Herzstück der Saarbrücker Gemütlichkeit. Hier sitzt man frei nach dem Motto „Sehen und gesehen werden“ und kultiviert den Müßiggang. Mit mehr als 3.000 Veranstaltungen im Jahr gibt es Saarbrücken ein abwechslungsreiches Kulturangebot mit zahlreichen Highlights, wie etwa den kostenlosen Konzertreihen „Sonntags ans Schloss“ und „Saarbrücker Sommermusik“ oder dem deutsch-französischen Bühnenkunst-Festival „Perspectives“. Wechselnde Theatervorstellungen, Konzerte und Kunstausstellungen garantieren kulturinteressierten Besuchern rund ums Jahr ein buntes Veranstaltungsprogramm.

… in Luxemburg

Aufzug Pfaffenthal - Sabino Parente / Ville de Luxembourg

Aufzug Pfaffenthal - Sabino Parente / Ville de Luxembourg

Aufzug Pfaffenthal - Sabino Parente / Ville de Luxembourg

Vormittags

Luxemburgs brandneue, zu jeder Jahreszeit zugängliche Attraktion ist der einzigartige Panoramalift, der Besucher von der Oberstadt ins malerische Pfaffenthal bringt. Am Alzette-Ufer kann man anschließend die mächtigen Vauban-Türme bewundern und durch das „Dällchen“ bis nach Stadtgrund spazieren, immer am mächtigen Bockfelsen, der Wiege der Stadt, vorbei. Nicht verpassen sollte man den einmaligen Blick vom „schönsten Balkon Europas“, dem Chemin de la Corniche, auf das UNESCO-Weltkulturerbe der Luxemburger Altstadt und seine ehemaligen Befestigungsanlagen.

Nachmittags

großherzoglicher Palast Luxembourg - Philippe Gisselbrecht / QuattroPole

großherzoglicher Palast Luxembourg - Philippe Gisselbrecht / QuattroPole

großherzoglicher Palast Luxembourg - Philippe Gisselbrecht / QuattroPole

Je nach Wetterlage lohnt ein Besuch in einem der sieben Museen der Museumsmile, die oft gänzlich neue Blicke auf Geschichte und Kunst erlauben. Alternativ lockt das Europaviertel Kirchberg mit seiner großartigen Vielfalt an architektonischen Gebäuden. Im Sommer gibt es zusätzlich die Gelegenheit, den großherzoglichen Palast im Rahmen einer Führung zu entdecken. Die jungen Besucher können sich anschließend auf dem großen Piratenschiff inmitten des Stadtparks vergnügen.

Abends

Einen Abend in Luxemburg verbringt man am besten mit einer der zahlreichen kulturellen Veranstaltungen, die sich im Jahresrhythmus abwechseln. Die Philharmonie und das Grand Théâtre präsentieren internationale Künstler und Produktionen von Weltformat.

… in Trier

Trierer Dom - Trier Tourismus und Marketing GmbH

Trierer Dom - Trier Tourismus und Marketing GmbH

Trierer Dom - Trier Tourismus und Marketing GmbH

Vormittags

Gladiator Valerius - Trier Tourismus und Marketing GmbH

Gladiator Valerius - Trier Tourismus und Marketing GmbH

Gladiator Valerius - Trier Tourismus und Marketing GmbH

Los geht der Tag in Trier am besten mit einer 2-stündigen Stadtführung, um die beeindruckende Geschichte der ältesten Stadt Deutschlands zu erleben. Der klassische Stadtrundgang „2000 Schritte – 2000 Jahre“ zeigt dem Besucher die Klassiker der Trierer Innenstadt, unter anderem fünf Bauwerke, die Teil des UNESCO-Welterbes der Stadt sind: Porta Nigra, Dom und Liebfrauenkirche, Basilika und Kaiserthermen. Anschließend lädt eines der wunderschönen Gartenrestaurants mit direktem Blick auf die Mosel im Fischer-Stadtteil Zurlauben zu einer entspannten Mittagspause ein.

Nachmittags

Nach einem gemütlichen Bummel durch die Altstadt lohnt ein Abstecher in das Museum am Dom, das Landesmuseum, das Karl-Marx-Haus oder das Spielzeugmuseum, die alle unmittelbar in oder neben der Fußgängerzone liegen. Wenn das Wetter zu schön ist für einen Museumsbesuch, laden zahlreiche Winzer im Stadtteil Trier-Olewig zur Weinverkostung ein.

Abends

Stadttheater, Arena Trier oder Europahalle – die Stadt bietet eine Vielzahl regelmäßig wechselnder Veranstaltungen. Alternativ locken die zahlreichen Trierer Kneipen und Bars. Unbedingt probieren: das Trierer Nationalgetränk, den Apfelwein „Viez“. Verpassen Sie auch nicht der Weinstand im Stadtzentrum, der von März bis Oktober auf dem Hauptmarkt zu finden ist.

… in Metz

Cathédrale Saint-Etienne - Philippe Gisselbrecht - Office de Tourisme Metz

Cathédrale Saint-Etienne - Philippe Gisselbrecht - Office de Tourisme Metz

Cathédrale Saint-Etienne - Philippe Gisselbrecht - Office de Tourisme Metz

Vormittags

Metz ist eine Gourmetstadt. An den verlockenden Schaufenstern der Bäckereien und Konditoreien führt kein Weg vorbei. Warum also nicht den Tag mit einer köstlichen Mirabellen-Tarte oder einem mit Himbeeren und Vanillecreme gefüllten Macaron „Paris-Metz“ beginnen? Gestärkt, steht die Kathedrale SaintÉtienne, der Stephansdom, auf dem Programm. Ein beeindruckendes gotisches Bauwerk mit farbenfrohen Fenstern von Marc Chagall, denen die Kirche den Beinamen „Gottes Laterne“ verdankt. In diesem Jahr feiert Metz den 800. Geburtstag des Doms. Ab Dezember 2019 wird mit einem bunten Festprogramm gefeiert, das im Oktober 2020 mit der Ausstellung „Chagall, passeur de lumière“ („Chagall, Überbringer des Lichts“) im Centre Pompidou-Metz sein Ende findet. Nach einem Besuch der Kathedrale lädt die Markthalle Marché Couvert zum Probieren regionaler Spezialitäten ein, bevor es weiter zum Centre Pompidou-Metz geht. Hier ist die Architektur des Gebäudes so spannend wie die Kunst im Inneren und ein Highlight für jeden Kunstfreund.

Nachmittags

Botanischer Garten in Metz - Philippe Gisselbrecht / Ville de Metz

Botanischer Garten in Metz - Philippe Gisselbrecht / Ville de Metz

Botanischer Garten in Metz - Philippe Gisselbrecht / Ville de Metz

Rosengarten, seltene Baumsorten und Gartenpflanzen: Der botanische Garten Montigny-lès-Metz lädt nicht nur zum Flanieren ein, sondern hält mit Sicherheit noch die ein oder andere neue Information für Botanikfreunde bereit. Wer es aktiver mag, besichtigt auf zwei Rädern das Viertel Sainte-Croix entlang der Mosel oder erkundet von einem Tretboot aus das charmante Quartier Les Îles natürlich nicht ohne einen Stopp einzulegen und einen Kaffee in malerischer Kulisse zu genießen.

Abends

Auch in Metz locken zahlreiche Bars an der Place Saint-Louis oder an der Place Saint-Jacques in ein vergnügtes Nachtleben. Zudem hat Metz kulturell viel zu bieten: Das Opera-Théâtre, eines der ältesten Theaterhäuser Frankreichs, mit seiner hochgelobten Akustik und das Conservatoire National de Région blicken nicht nur auf eine jahrhundertealte Geschichte zurück, sondern stehen auch für ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Veranstaltungsprogramm. Immer einen Besuch wert ist auch die Cité Musicale-Metz, das musikalische Herz der Stadt und gleichzeitig das Stammhaus des Orchestre National de Metz. Die außergewöhnliche Einrichtung mit den drei Veranstaltungssälen, Arsenal, BAM und Trinitaires begeistert mit ihrem außergewöhnlichen Ambiente, ihrer hervorragenden Akustik und einem vielfältigen Veranstaltungskalender von klassischen Konzerten über Showdarbietungen bis hin zu modernen Musikveranstaltungen.

Opéra-Théâtre in Metz - Opéra Théâtre de Metz

Opéra-Théâtre in Metz - Opéra Théâtre de Metz

Opéra-Théâtre in Metz - Opéra Théâtre de Metz