Dienstag, 27. November 2018

QuattroPole-Musikpreis: die Jury steht fest

Diesen Termin sollten Sie sich vormerken! Am Freitag, 5. April 2019, wird in Trier erstmals der QuattroPole-Musikpreis vergeben. Bevor in einigen Monaten der Preisträger bzw. die Preisträgerin bekannt gegeben wird, hier einige Informationen zu den Mitgliedern der Jury, die den besten Beitrag der Bewerberinnen und Bewerber auswählen wird.

QuattroPole Musikpreis Act

QuattroPole

Für die erste Ausgabe des QuattroPole-Musikpreises sind 54 Bewerbungen eingegangen. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird dem Künstler/der Künstlerin verliehen, der/die am besten das Kriterium der innovativen musikalischen Kreativität erfüllt. Die Preisverleihung findet am 5. April 2019 in der Tuchfabrik in Trier statt.

Trier


Trier ist Gastgeber der ersten Ausgabe des QuattroPole-Musikpreises. Für dieses Ereignis hat sich die Stadt viel vorgenommen, was daran abzulesen ist, dass sie neben Thomas Rath, dem künstlerischen Leiter des Interna-tionalen Festivals für Aktuelle Klangkunst OPENING, Falk Grieffenhagen, Mitglied der weltweit bekannten Band KRAFTWERK, zum Jurymitglied ernannt hat.

Luxemburg


Luxemburg sorgt mit der Ernennung von Matthew Studdert-Kennedy, künstlerischer Leiter bei der Philharmonie Luxemburg & Orchestre Philhamornique du Luxembourg, für den internationalen Touch. Hinzu kommt Yves Stephany, Leiter der Musikredaktion von Radio 100,7, der sein Wissen über die zeitgenössische Musik einbringt.

Metz


Die Stadt Metz hat zwei Jurymitglieder benannt, die in der Musikszene der Stadt tief verwurzelt sind. Der Musiker Cascadeur wird seine Fachkompetenz an der Seite von Patrick Perrin, Programmgestalter für U-Musik bei Cité musicaleMetz (Konzertsäle BAM und Trinitaires), beisteuern.

Sarrebruck


Saarbrücken schließlich bringt eine akademische Komponente ein, indem die Stadt Stefan Zintel, Leiter des Tonstudios an der Hochschule der Bildenden Künste Saar, und Gary Berger, Leiter des Studios für experimentelle und elektronische Musik an der Hochschule für Musik Saar, in die Jury beruft.

Den Vorsitz der Jury wird Thomas Schmitt, Dezernent für Kultur, Tourismus, Stadtmarketing, Sicherheit und Ordnung der Stadt Trier, übernehmen. Die Sitzung ist am 22. Januar 2019 geplant.

Der QuattroPole-Musikpreis – musik.innovativ hat zum Ziel, Musiker/-innen sowie Komponistinnen und Komponisten aus der U- und E-Musik auszuzeichnen, die innovative Techniken im digitalen Bereich anwenden, einschließlich visueller Effekte, Performance usw., und deren Stücke vor weniger als fünf Jahren komponiert wurden.

Jade Porcherot
Projets et communication / Projekte und Kommunikation

Institution: QuattroPole Geschäftsstelle / Secrétariat général
Telefon: +352 247 80115
E-Mail: jade.porcherot[at]granderegion.net
Website: www.quattropole.org