QuattroPole Swing Exchange

Seit 2016 veranstalten die Lindy-Hop-Tanzszenen in Luxemburg, Metz, Saarbrücken und Trier jedes Jahr im Mai den QuattroPole Swing Exchange, ein interkulturelles Treffen von Tänzern aus der Region und aus ganz Europa in den QuattroPole-Städten. An zwei Wochenenden organisiert jede Stadt einen Tanzabend mit Livemusik, einen Brunch, Vorführungen in den Straßen der Stadt und ein vielseitiges Begleitprogramm. Das verbindende Element dieser beiden Wochenenden ist die QuattroPole-Choreografie, die sich jedes Jahr ändert.

500 Tänzerinnen und Tänzer im Jahr 2019

„In vielen Bereichen ist die grenzüberschreitende Zusammenarbeit mehr Wunsch als Wirklichkeit […]. In einem Bereich hingegen scheint sie besonders vorzüglich zu funktionieren: in der Swingtanz- und Lindyhop-Szene.“ Saarbrücker Zeitung, 16.07.2018

Den Trailer des 4. QuattroPole Swing Exchange anschauen

Weitere Informationen

QuattroPole Swing Exchange wurde 2016 von den Lindy-Hop-Tanzszenen ins Leben gerufen und wird seit 2017 vom Verein QuattroPole kofinanziert.

Der Tanz ist das verbindende Element dieser Veranstaltung und schafft ein echtes Zusammengehörigkeitsgefühl in der Region. Das Projekt hat einen deutlich erkennbaren grenzüberschreitenden Mehrwert. „Der QuattroPole Swing Exchange und die langfristige Kooperation der Swing-Szenen fördert die Mobilität von Tänzern, das Sprachenlernen, die sprachunabhängige Kommunikation durch Tanz sowie das Interesse an anderen Kulturen. Mit diesem bürgernahen Projekt erfahren die Teilnehmer, dass sie in einem Städtenetz leben, in dem Grenzen keine Rolle spielen.“*

Schließlich ist festzuhalten, dass das Projekt ein besonderes Medieninteresse hervorruft: Zwischen 2017 und 2019 wurde es in der Presse 24 Mal erwähnt.

*Förderantrag QuattroPole Swing Exchange 2019

Partner